Schlagwörter

, , , , ,

Und da sind wir dann auch schon bei den für mich besten Filmen der letzten Dekade. Fehlt ein Film, den ihr hier eigentlich gern gesehen hättet? Falls ihr die vorherigen Plätze verpasst hat, findet ihr hier die Beiträge: Platz 50-26, Platz 75-51 und die zusätzlichen Top 25/100-76.

Platz 25: Bohemian Rhapsody (2018)

1970 steigt Farrokh Bulsara bei der Band Smile ein. Er wird als Freddy Mercury und die Band als Queen weltberühmt. Doch alle Erfolge können die Einsamkeit in seinem Herzen nicht stillen. Eine pulsierende Bandgeschichte mit dem Höhepunkt auf dem Live Aid Konzert. – Mitreißende und berührende Bandgeschichte und definitv nicht nur was für Fans.

Platz 24: Saving Mr. Banks (2014)

Nach 20 Jahren Verhandlung stimmt Autorin Pamela L. Travers schließlich zu ihr Buch „Mary Poppins“ von der Disney Companie verfilmen zu lassen. Sie reist nach L. A., um dort an der Produktion mitzuwirken. Doch ihr fällt es schwer Kompromisse einzugehen, da sie das Buch auf Basis ihrer eigenen Kindheit geschrieben hat. – Man kann von Disney halten, was man will, diese Geschichte geht ganz tief unter die Haut.

Platz 23: Mad Max – Fury Road (2015)

In einem postapokalyptischen Ödland hat der Tyrann Immortan Joe in einer Oase einen Kult um sich geschaffen. Als Imperator Furiosa die Frauen von Joe befreit, beginnt eine wilde Verfolgungsjagd. In diese stolpert Mad Max. – Sehr einfach Handlung, dafür wohl die besten Actionsequenzen der letzten Dekade. Altmeister George Miller versteht hier sein Hadwerk.

Platz 22: The Imitation Game (2015)

Nach Ausbruch des zweiten Weltkriegs wird eine Gruppe Wissenschaftler zusammen-gesucht, die ein Verfahren zur Entschlüsselung der von den Deutschen genutzten Enigma in kürzester Zeit ermöglichen soll. Alan Turing wird zu dem Team gerufen, stößt aber durch seine mangelnde soziale Kompetenz bei seinen Kollegen auf Abneigung. – Mitreißende Erfindungsgeschichte vor dem Hintergrund des 2. Weltkriegs.

Platz 21: Der Vorname (2018)

Literaturprofessor Stephan lädt Freunde zum Abendessen ein. Als sein Schwager Thomas den Freunden verkündet, dass sein ungeborenes Kind Adolf heißen soll, entbrennt eine hitzige Diskussion bei der noch so manch anderes Thema zur Sprache kommt. – Wortgewaltiges Kammerspiel mit begeisterten Darstellern.

Platz 20: Mit dem Herz durch die Wand (2015)

Sie ist Pianistin und zieht in ein neues Appartement. Sie muss viel für ein neues Stück proben, für das sie vorspielen will. Doch ihr Nachbar ist davon wenig begeistert, entwickelt er doch im stillen Puzzle. Nach einem Kleinkrieg versuchen sie sich an einem Kompromiss. Und merken nach und nach ihre Gefühle füreinander, ohne sich je gesehen zu haben. Es beginnt eine Beziehung mit einer Wand zwischen den Liebenden. – Eine der ruhigsten und doch bezauberndsten Liebesgeschichten mit einer etwas anderen Prämisse.

Platz 19: Black Swan (2011)

Nina ist Primaballerina in New York. Als nächstes soll Schwanensee aufgeführt werden. Die Rolle des Schwans soll in einer Doppelrolle aufgeführt werden. Nina versucht fortan alles, um diese Rolle zu kriegen und bringt sich dabei selbst an ihr Limit. – Abgründe im Ballerinaleben perfekt porträtiert von Natalie Portman. Kein Film für schwache Nerven.

Platz 18: Three Billboards outside Ebbing, Missouri (2018)

Mildred Hayes mietet drei Werbeplakate vor den Toren der Stadt an, in der sie den Polizeichef fragt, warum er noch nicht den brutalen Mord ihrer Tochter aufgeklärt hat. Dies löst einen Shitstorm gegen Hayes aus. Mehrere Vergeltungstaten werden auf beiden Seiten begangen. – Bitterböses Drama über eine trauernde Mutter, die ihre eigenen Methoden einsetzt.

Platz 17: Avengers: Endgame (2019)

Nach 11 Jahren und 21 Vorgängerfilmen findet das Marvel Cinematic Universe seinen Höhepunkt. Nach Thanos fatalem Schnipser sind die Infinity Steine zerstört. Die Helden und die Menschheit müssen sich mit einem Verlust von 50% der Weltbevölkerung abfinden. Bis Scott Lang durch einene Zufall aus dem Quantenraum befreit wird und eine Möglichkeit finden will, um alles rückgängig zu machen. – Atemberaubendes, spannendes und actiongeladenes Finale eines ganzen Filmuniversums. Gespickt mit Fanservice und Nostalgie.

Platz 16: Les Miserables (2013)

Der Dieb Jean Valjean wird nach vielen Jahren Haft entlassen. Er versucht fortan ein rechtschaffendes Leben zu führen. Doch sein ehemaliger Wärter Javert erkennt ihn und bringt ihn dazu wieder zu fliehen. Dabei rettet er die kleine Cosette auf Wunsch ihrer Mutter und nimmt sie bei sich auf. Jahre später verliebt sich Cosette in Marius, der zusammen mit seinen Kommilitonen den Juniaufstand von 1832 planen. – Mitreißende Musicalverfilmung basierend auf Victor Hugos Meisterwerk.

Platz 15: Everest (2019)

Yi lebt in Shanghai und isoliert sich nach dem Tod ihres Vaters zusehends. Als sie eines Tages einen Yeti auf dem Dach des Hauses findet, beschließt sie ihn zurück zu bringen. Dabei begleiten sie die Nachbarjungen Jin und Peng. Verfolgt werden sie von einem Forschungsteam. – Familienspaß, der alt und jung zu begeistern vermag und ganz nebenbei die Themen Trauerverarbeitung, Familie und Freundschaft verarbeitet.

Platz 14: Game Night (2018)

Max und Annie sind große Spielefans und veranstalten regelmäßig Spieleabend zusammen mit zwei befreundeten Paaren. Diese müssen sie allerdings vor dem unheimlichen Nachbar Gary geheim halten. Als eines Tages Maxs Bruder Brooks auftaucht und den besten Spieleabend aller Zeiten ankündigt, wissen die Freunde noch nicht, dass sie sich kurz darauf in einem wahren Überfall befinden. – Die wohl beste Komödie der letzten Jahre mit sympathischem Cast und ausgereiften Witzen macht Lust auf den nächsten Spieleabend.

Platz 13: Brooklyn (2016)

Die Irin Eilis verlässt 1951 Irland, da sie mit Hilfe der Kirche einen Job in New York erhalten hat. Dort angekommen plagen sie Heimweh und das Vermissen ihrer Familie. Dies ändert sich erst als sie den jungen Tony kennenlernt. Nach einem Todesfall kehrt sie nach Irland zurück und ist nun hin und hergerissen zwischen bleiben und zurückkehren nach New York. – Einfühlsame Geschichte über Heimweh, die ohne große Gesten auskommt und sich auf die zwischenmenschlichen Schwingungen versteht mit einer großartigen Saoirse Ronan.

Platz 12: Die Verlegerin (2018)

Kay Graham wird nach dem Tod ihres Mannes Chefin der Washington Post, schafft es jedoch kaum sich im männerdominierenden Vorstand durchzusetzen. Als Chefredakteur Ben Bradlee Geheimdienstinformationen erhält, die Lügen von drei Präsidenten zum Vietnamkrieg offen legen, steht Kay vor der größten Entscheidung ihres Karriere. – Einfühlsames Drama über Pressefreiheit.

Platz 11: Can you ever forgive me (2019)

Die erfolglose Biografin Lee Israel braucht dringend Geld. Als sie bei dem Verkauf eines Briefes von Katharine Hepburn von Sammlern erfährt, die einiges an Geld dafür ausgeben wollen, beschließt sie eben solche Briefe zu fälschen. – Unaufgeregtes Drama zwischen Gewissensbissen und Überlebensinstinkt. Eine unscheinbare Perle.

Platz 10: Call me by your name (2018)

Elio reist mit seinen Eltern jeden Sommer zu deren Landsitz in Italien. Sein Vater, ein Archäologe, nimmt wie jeden Sommer eine studentische Hilfskraft mit. In diesem Sommer ist es Oliver. Während Elio Oliver zunächst nicht leiden kann, entwickelt sich bald ein ganz besonderes Band zwischen den beiden. – Coming-of-Age eingebettet in den heißen Sommer Italiens bietet Call me by your name eine ganz besondere filmische Atmosphäre. Ein Film, den man so schnell nicht vergessen kann.

Platz 9: Green Book (2019)

Als der Club, in dem Türsteher Tony Lip arbeitet, für ein paar Monate schließt, stimmt dieser zu den Musiker Don Shirley auf seiner Konzerttour durch die Südstaaten zu fahren. Als Afroamerikaner ist Shirley in den Südstaaten der 1960er Jahre starkem Rassismus ausgesetzt. Zwischen Lip und Shirley entsteht eine besondere Freundschaft. – Ein Roadtrip voller Freundschaft, der sich subtil mit Rassismus auseinander setzt.

Platz 8: Rocketman (2019)

Elton John hat in seiner Kindheit mit seinen abweisenden Eltern zu kämpfen. Als junger Mann trifft er auf den Texter Bernie Taupin, mit dem er schnell Welthits produziert. Doch mit zunehmendem Erfolg steigt auch sein Drogenproblem. – Berührende Biographie mit Musical-Touch und einem fantastischen Taron Egerton.

Platz 7: Kingsman (2015)

Der rebellische Teenager Eggsy bekommt die Chance Mitglied bei den Kingsman zu werden, eine regierungsunabhängige Geheimorganisation. Während er noch im Aufnahmeprozess ist, gilt es den Milliardär Richmond Valentine aufzuhalten. – Agententhriller trifft auf Komödie. Die elegantesten Agenten seit James Bond treffen auf ausgeprägte Action und parodieren sich dabei noch selbst.

Platz 6: Love, Simon (2018)

Simon Spier ist ein ganz normaler Teenager. Was er bisher niemanden erzählt hat, ist, dass er schwul ist. Erst als sich auf dem Schulblog ein Mitschüler outet, vertraut sich Simon in E-Mails diesem Fremden an. Als diese jedoch geleakt werden und Simon dadurch unfreiwillig geoutet wird, ist es an Familie und Freunden ihn wieder aufzubauen. – Einfühlsamer Film über Homosexualität und ein unfrewilliges Outing.

Platz 5: Still Alice (2014)

Dr. Alice Howland ist Linguistin. Mit Anfang 50 merkt sie, dass sie immer öfter Dinge vergisst. Nach dem Besuch beim Arzt bekommt sie die Diagnose eines sehr früh einsetzenden Alzheimers. Ein Schock für die gesamte Familie, die fortan versucht, damit umzugehen. – Berührendes Drama mit meist stillgeschwiegenem Thema, das sich mit der eigenen Erfahrung Alices beschäftigt, aber auch mit denen der Familie.

Platz 4: SMS für dich (2016)

Clara ist Kinderbuchillustratorin, die seit dem Tod ihres Verlobte vor zwei Jahren nichts mehr wirklich zu Stande gebracht hat. Sie beschließt zu ihrer Freundin Katja zurück nach Berlin zu ziehen. Um ihre Trauer zu verarbeiten schreibt sie SMS an die alte Nummer ihres toten Verlobten. Doch die Nummer wurde neu vergeben und so wird Sportjournalist Mark auf sie aufmerksam. – Eine mitreißende Liebesgeschichte, die aus Trauerverarbeitung hervorgeht.

Platz 3: The Avengers (2012)

Der Gott Loki hat nach den Ereignissen in Thor überlebt. Er bricht in eine SHIELD Einrichtung ein, um dort den Tesserakt und ein paar Helfer zu stehlen. Mit Hilfe dieser will er ein Portal öffnen, um den Chitauri auf die Erde zu lassen und diese so zu erobern. Director Fury greift zu seiner letzten Hoffnung und reaktiviert das ursprünglich eingestampfte Avengers-Projekt. Und so treffen auf einmal Iron Man, Captain America, Hulk, Thor und Black Widow aufeinander und müssen Loki aufhalten. Dabei stehen ihnen mehrere Hürden im Weg. – Das erste Zusammentreffen verschiedener Marvelhelden gipfelt in einer atemberaubenden Schlacht um New York.

Platz 2: Das Schicksal ist ein mieser Verräter (2014)

Hazel Grace Lancaster ist 16 und leidet an Schilddrüsenkrebs mit Metastasen in der Lunge. Bei einer Selbsthilfegruppe lernt sie den sympathischen Gus kennen, der durch Knochenkrebs ein Bein verlor. Beide verlieben sich ineinander, obwohl die Zeit der beiden von vornherein begrenzt ist. – Berührende Liebesgeschichte trotz Krebsdiagnose, bei der wohl kein Auge trocken bleibt.

Platz 1: Alles eine Frage der Zeit (2013)

Tim ist eigentlich ein ganz normaler Jugendlicher. Doch an seinem 21. Geburtstag erzählt ihm sein Vater, dass alle Männer der Familie in die Vergangenheit reisen können. Diese Gabe nutzt er, um die sympathische Mary für sich zu gewinnen. Die beiden verlieben sich und müssen fortan mit ganz alltäglichen Problemen kämpfen. – Die schönste und dabei ruhigste und undramatischste Liebesgeschichte, die ich je gesehen habe. Die Zeitreisen bringen einen zusätzlich zum schmunzeln.