21 für 2021 – Ausgesehen

Ein Vorwort

Wie bereits die Bücher, habe ich nun auch alle 21 Filme, die ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe, ausgesehen. Die Filmchallenge habe ich dieses Jahr das erste Mal ausprobiert. Tatsächlich fiel es mir bei ihr wesentlich schwieriger am Ball zu bleiben. Gerade gegen Ende musste ich einiges in kurzer Zeit nachholen, was ich zuvor vor mir hergeschoben hatte. Hier die Kurzauswertung.

  1. …denn sie wissen nicht was sie tunKlassiker/Liste der Schande
    Der Film braucht eine ganze Weile, um in Schwung zu kommen und auch danach fiel mir die Erzählweise schwer nachzuvollziehen.
  2. Departed – Unter Feinden – SuF-Leiche
    War nicht mein Genre. War nicht mein Film. Zuviele Intrigen, die aus Intrigen entstanden und wieder neue Intrigen schmiedeten.
  3. Manche mögens heiß – Klassiker/Liste der Schande
    Ein schöner Klassiker, der mich herzlich zum lachen gebracht hat, auch wenn einige Darstellungen aus dem heutigen Blickwinkel schwierig sind.
  4. Citizen Kane – Klassiker/Liste der Schande
    Hohe Erwartungen an den „besten Film aller Zeiten“, die er nicht gänzlich halten konnte. Dennoch bot er eine spannende Geschichte über einen Mann, der alles gewann und dann alles verlor.
  5. A most wanted man – SuF-Leiche
    Aus gutem Grund eine SuF-Leiche gewesen. Grundsätzlich fand ich die Ausgangs- konstellation mit der Spionageeinheit in Hamburg interessant. Aber der Film ist zäh und verwirrend erzählt.
  6. Dame König As Spion – Neuentdeckung
    Ich sollte die Finger von John le Carré Verfilmungen lassen. Sie sind einfach nicht mein Genre, egal wie gut der Cast ist.
  7. Mord im Orient-Express (1974) – Klassiker/Liste der Schande
    Hochkarätige Besetzung mit einem sehr eigenwilligen Poirot-Darsteller. Mir fehlt noch die Buchvorlage für den Vergleich, aber wesentlich ruhiger und unspektakulärer als die Neuverfilmung.
  8. Die Taschendiebin – Verpasst, aber nicht vergessen
    Verstörend, provoziert nur um den Provozierenswillen. Konnte mich leider gar nicht überzeugen.
  9. Apollo 13 – Erweiterung der Tom Hanks Sammlung
    Spannend, mitreißend, spektakulär. Toll gespielt, Patriotismus hielt sich im Rahmen und ich bleib bei meiner Ansicht, dass man mit Tom Hanks lieber nicht verreisen sollte.
  10. Schindlers Liste – Klassiker/Liste der Schande
    Aus gutem Grund ein Klassiker. Wunderbar gespielt, starke Geschichte, traurig, dass es sich um Stück wahrer Geschichte handelt.
  11. Gravity – Verpasst, aber nicht vergessen
    Starkes Weltraumstück. Lebt von der Auswegslosigkeit der Situation und einer sehr starken Sandra Bullock. Hätte nicht gedacht, dass es so gut funktioniert.
  12. Wenn die Gondeln Trauer tragen – Klassiker/Liste der Schande
    Können wir sagen, es war einfach nicht mein Film? Die Geschichte war eigentlich schon spannend, aber eben nicht spannend inszeniert. Vielleicht ist er auch einfach schlecht gealtert, ich weiß es nicht.
  13. Kill your friends – SuF-Leiche
    Der Film vergreift sich leider komplett in seiner Aussage. Auch er versucht nur zu provozieren. Nicht einmal ein Nicholas Hoult kann den Film retten.
  14. Taxi Driver – Klassiker/Liste der Schande
    Martin Scorsese zählt zu den beliebtesten Regisseur*innen unter den Kinofans, unter anderem wegen dieses Films. Ich verstehe durchaus die Symboliken hinter den Szenen, wurde mit dem Film aber nicht warm.
  15. The Big Lebowski – SuF-Leiche
    Ihr erkennt, dass ich mit einigen Filmen auseinander gesetzt habe, die als Kult und/oder Klassiker bezeichnet werden. Aber wie auch schon bei anderen, bin ich an diesen Film nicht herangekommen. Er war mir zu laut, zu vulgär, einfach nicht meins.
  16. The Farewell – Verpasst, aber nicht vergessen
    Ein sehr melancholischer Film mit schwierigem Thema und Vorstellen einer anderen Kultur, aber einer nachvollziehbaren Protagonistin und versteckt voller Lebensfreude.
  17. Tea with the Dames – Verpasst, aber nicht vergessen
    Es ist vielleicht kein sonderlich spannender Film, aber die vier Schauspielerinnen sind einfach herrlich zusammen. Versprühen britischen Charme und gute Laune.
  18. Beale Street – Verpasst, aber nicht vergessen
    Ruhig erzählt, schwere Thematik und leider noch immer präsent. Starker Film.
  19. Cast Away – Erweiterung der Tom Hanks Sammlung
    Survivalfilm mit einem sehr starken Tom Hanks. Besonders schön ist, dass der Film bis zum Ende ausgespielt wird.
  20. Heat – Klassiker/Liste der Schande
    171 Minuten Heist-Movie mit starken Darstellern. Und auch wenn ich objektiv weiß, dass der Film gut ist, hat er mich einfach nicht abgeholt.
  21. Die Vögel – Klassiker/Liste der Schande
    Mein erster Alfred Hitchcock war spannend, bedrückend und ich verstehe den Kultstatus. Nur das Ende war etwas enttäuschend.

21 für 2021 – Ausgelesen

Ein Vorwort

Nach meinem Erfolg aus dem Jahr 2020, wollte ich das Experiment gleich noch einmal versuchen. War ich letztes Jahr direkt im August fertig, hat es diesmal bis in den November gedauert. Dabei lag es nicht daran, dass ich zu wenig gelesen habe. Eher daran, dass sich immer mehr Bücher dazwischen gedrängt haben. Doch jetzt kann ich euch noch einmal in Kurzform von den Werken berichten, auch wenn ich über die meisten bereits in irgendeiner Form geschrieben habe.

  1. Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin – Samantha Shannon – Multipler Band
    Highfantasy mit Drachen war das Versprechen des Buches. Nur war es sehr viel Charakterexposition und Weltenbau und wenig Drachen. Hinzu kommt, dass sich die Autorin sehr viel Zeit lässt und die Geschichte kaum voran kommt. Erst nach knapp 500 Seiten wird es erstmalig spannend und dann wird man schon mit dem zweiten Band vertröstet. Daher eher enttäuschend. -> Kritik
  2. Die Göttinnen von Otera – Golden wie Blut – Namina Forna – Multipler Band
    Der Auftaktband kommt mit einer spannenden Fantasywelt daher und verspricht einiges. Der Erzählstil ist mir beim lesen etwas schwer gefallen, da es viele Zeitsprünge gibt. Dennoch bin ich gespannt, was da noch kommt. -> Kurzkritik
  3. Ophelia Scale – Die Welt wird brennen – Lena Kiefer – Multipler Band
    Eigentlich nur gekauft, weil es auf Instagram so oft empfohlen wurde. Und das aus gutem Recht! Innerhalb kürzester Zeit habe ich alle drei Bände verschlungen und sie haben sich sofort in mein Herz geschlichen. Definitiv ein Jahreshighlight. -> Kritik
  4. Becoming Elektra – Christian Handel – Multipler Band
    Auch Christian Handels Near-Future-Thriller hat mich sehr schnell in den Bann gezogen. Mit einem tollen leichten Schreibstil konnte ich sofort in die Welt der Klone eintauchen. Ebenfalls auf dem besten Weg zum Jahreshighlight. -> Kritik
  5. Hinter der blauen Tür – Marcin Szczygielski –  Klassiker/Liste der Schande
    Polnischer Kinderbuchklassiker, der für die Zielgruppe gut funktioniert. Sehr ruhig erzählt und mit einer tollen Geschichte. Durchaus solides Buch. -> Kritik
  6. Eine Leiche zum Tee – Alexandra Fischer-Hunold – Multipler Band
    Krimi in guter alter Agatha Christie Manier und doch gut anders. Die Geschichte hauptsächlich aus der Sicht eines 13-jährigen Mädchens geschrieben, auch wenn ihre Großmutter sie in vielen Bereichen unterstützt. Und dann ist das ganze Setting herrlich britisch. Ein Roman für Fernweh und Cozy Crime. -> Kurzkritik
  7. Seven Sins – Stolze Seele – Lana Rotaru – Multipler Band
    Der zweite Teil der Seven Sins Reihe bringt uns nach einer langen Exposition im ersten Teil endlich ins Reich der Feen. Hier gibt es allerlei zu entdecken, es gibt mehr Nox, aber dennoch zieht es sich streckenweise.
  8. Beastsoul – Sternenlicht – Juliana Fabula – Multipler Band
    Ich habe mich so auf das Buch gefreut, leider war mir die Protagonistin viel zu naiv unsympathisch und die Geschichte viel zu lang gezogen. Sehr schade. -> Kurzkritik
  9. Palast aus Gold & Tränen – Christian Handel – Multipler Band
    Der zweite Teil rund um das Dämonenjägerinnenpaar Schneeweißchen und Rosenrot entführt uns ins Zarenreich. Dabei bleibt es weiterhin spannend, es gibt viele schöne Einfälle und Märchenanspielungen – wobei ich bestimmt nicht alle entdeckt habe. -> Kurzkritik
  10. When we dream – Anne Pätzold – Multipler Band
    Nach vielen Empfehlungen gekauft, obwohl ich nichts mit K-Pop/Rock anfangen kann. Die Geschichte ist wahnsinnig süß, man braucht kein Vorwissen oder Leidenschaft für die Musikrichtung. Ein Wechselbad der Gefühle und ich brauch jetzt unbedingt Band 2.
  11. The secret book club – Die Liebesroman Mission – Lyssa Kay Adams – Multipler Band
    Ebenfalls ein zweiter Teil. Der erste konnte mich wahnsinnig begeistern, der zweite ist da etwas schwächer, wenngleich noch immer sehr gut geschrieben und hantiert mit schwierigen Themen, die aber nicht länger verschwiegen werden sollten. -> Kritik
  12. Goldene Flammen – Leigh Bardugo – Multipler Band
    Der Auftakt zum Grishaverse konnte mich packen und überzeugen. Die dazugehörige Serienverfilmung gehört zu meinen Serienhighlights dieses Jahr.
  13. Die Schönheit der Begegnung – Frank Erzbach – Einzelband 
    Ein kleines unscheinbares Büchlein, aber ein Herzensbuch geworden. Viele Kurzgeschichten über das Kennenlernen und alle haben so viel Liebe in sich, ohne irgendwo in den Kitsch zu verfallen. ->Kurzkritik
  14. Ich bin Linus – Linus Giese – Einzelband
    So ein wichtiges Buch! Bitte lest es! Linus Giese ist trans und berichtet von seinen Erfahrungen, mit Diskriminierungen und gibt wichtige Denkanstöße. -> Kurzkritik
  15. Die Chroniken von Alice – Die rote Königin – Christina Henry – Multipler Band
    Der zweite Teil beginnt ebenso düster wie der erste. Es gibt wieder viele gute Andeutungen in diesem Horrorszenario von Alice im Wunderland, auch wenn es weniger als im ersten waren. Vor allem, dass das Buch nur aus zwei Kapiteln bestand, störte mich im Lesefluss. -> Kurzkritik
  16. Periode ist politisch – Franka Frei – Einzelband
    Ein ganzes Buch über die Menstruation? Ich war interessiert, aber auch skeptisch. Bis ich es gelesen habe. Es gibt so viele Aspekte, die einem ständig eingeredet werden, die aber wissenschaftlich widerlegt sind. Ein Augenöffner.
  17. Land in Sicht – Ilona Hartman – Einzelband
    Ein Buch über eine Flusskreuzfahrt, das hat mich angesprochen. zunächst beginnt es auch Vielversprechend, doch ist im Endeffekt viel zu kurz, um die Geschichte wirklich aus zu erzählen. -> Kurzkritik
  18. Sepharial – Verwoben – Jana Tomy – Multipler Band
    Am Anfang habe ich eine ganze Weile gebraucht, um in die Geschichte reinzukommen. Doch dann wurde die Suche nach den Sepharial und die Geschichte der zwei Welten umso spannender. Brauch jetzt nur noch den zweiten Band.
  19. Blade Runner – Philip K. Dick – Klassiker/Liste der Schande
    Eigentlich hatte ich gehofft, dass mich das Buch weniger verwirrt zurücklässt, als der Film. Leider ist das genaue Gegenteil der Fall. Sehr langatmig und kommt nicht auf den Punkt. Viele gestreute Hinweise, die aber nie genauer erklärt werden.
  20. Star Wars – Tarkin – James Lucenco – Einzelband
    Für Star Wars Fans bestimmt ein gutes Buch, Tarkin ist auch ein interessanter Charakter und die Handlung spannend. Mich konnte es aber nicht abholen. -> Kurzkritik
  21. James Bond 007: Moonraker – Ian Fleming – Klassiker/Liste der Schande
    Der dritte James Bond Band bleibt qualitativ hinter Band 2 zurück. Er zieht sich an ein paar Stellen, funktioniert dennoch in seiner Gesamtheit für Fans der Reihe.

21 für 2021 – Filmedition – Die Erwartungen

Vor kurzem habe ich euch meine 21 für 2021 vorgestellt, also 21 Bücher, die ich dieses Jahr lesen möchte. Nun stand ich vor meinem Filmregal und stellte fest, dass sich doch einige Filme angesammelt haben, die ich mir zwar irgendwann gekauft habe, aber noch nicht gesehen habe. Als mein bester Freund mir dann auch noch einen ganzen Stapel voller Klassiker in die Hand drückte, stand mein Entschluss fest. Um mich mehr zu motivieren, musste auch hier eine Liste her, um meinen SuF (=Stapel ungesehener Filme) endlich ein bisschen abzuarbeiten. Da weitaus mehr als 21 Filme zusammen kamen, musste ich sie noch etwas eingrenzen. Auch hier habe ich wieder versucht eine Liste zusammenzustellen, die eine Vielzahl an Genres abdeckt. Dennoch sind vergleichsweise viele Klassiker dabei.

  1. …denn sie wissen nicht was sie tunKlassiker/Liste der Schande
    (gehört zu den Filmen, die mir mein bester Freund in die Hand gedrückt hat)
  2. Departed – Unter Feinden – SuF-Leiche
    (da sehr viele von dem Film schwärmen, irgendwann mal zugelegt, dann aber bei Filmabenden immer übergangen)
  3. Manche mögens heiß – Klassiker/Liste der Schande
    (gehört zu den Filmen, die mir mein bester Freund in die Hand gedrückt hat)
  4. Citizen Kane – Klassiker/Liste der Schande
    (gehört zu den Filmen, die mir mein bester Freund in die Hand gedrückt hat bzw. gilt als einer der besten Filme überhaupt, weswegen ich wohl doch mal einen Blick drauf werfen sollte)
  5. A most wanted man – SuF-Leiche
    (ich wollte den Film damals unbedingt sehen, zumal es einer der letzten Filme mit Philip Seymour Hofman ist. Aber aus irgendeinem Grund wurde lediglich die Staubschicht immer dicker)
  6. Dame König As Spion – Neuentdeckung
    (Ein Film, den ich durch Zufall beim stöbern entdeckt habe und wegen des gut klingenden Castes mitgenommen habe. Jetzt muss er nur noch geguckt werden)
  7. Mord im Orient-Express (1974) – Klassiker/Liste der Schande
    (Im Lesebereich bin ich zwar noch nicht bei Mord im Orient-Express angekommen, aber die Neuverfilmung mochte ich durchaus. Nun wollte ich einen Blick auf die frühere Verfilmung werfen)
  8. Die Taschendiebin – Verpasst, aber nicht vergessen
    (Im Kino nicht gesehen, hinterher ist der Film mit Lob überschüttet worden, so dass ich nun doch mal einen Blick wagen will)
  9. Apollo 13 – Erweiterung der Tom Hanks Sammlung
    (Tom Hanks zählt zu meinen Lieblingsschauspielern. Dennoch gibt es immer noch Filme mit ihm, die ich noch nicht gesehen habe. Ein Paar davon möchte ich diesmal nachholen)
  10. Schindlers Liste – Klassiker/Liste der Schande
    (Ein Film, der noch auf meiner Liste der Schande steht. Jetzt habe ich ihn mir endlich mal zugelegt, um ihn nachzuholen)
  11. Gravity – Verpasst, aber nicht vergessen
    (Damals im Kino verpasst, nun steht er auch schon sehr lange bei mir im Regal, doch jetzt will er endlich mal gesehen werden)
  12. Wenn die Gondeln Trauer tragen – Klassiker/Liste der Schande
    (gehört zu den Filmen, die mir mein bester Freund in die Hand gedrückt hat)
  13. Kill your friends – SuF-Leiche
    (musste ich damals unbedingt haben, weil mich die Geschichte angesprochen hat und dann kam ich doch nie dazu ihn zu sehen)
  14. Taxi Driver – Klassiker/Liste der Schande
    (gehört zu den Filmen, die mir mein bester Freund in die Hand gedrückt hat)
  15. The Big Lebowski – SuF-Leiche
    (gehört irgendwie auch zu den Filmen, die man gesehen haben sollte, laut der Meinung vieler. Mein Partner hat den Film irgendwann mal erworben, damit ich ihn sehen kann, seitdem staubt er aber auch wieder ein.)
  16. The Farewell – Verpasst, aber nicht vergessen
    (im Kino leider verpasst, dennoch hat er mich irgendwie angesprochen. Tatsächlich eine meiner neusten Erwerbungen und hat trotzdem gleich einen Platz auf dieser Liste bekommen)
  17. Tea with the Dames – Verpasst, aber nicht vergessen
    (im Kino leider verpasst, aber mich interessiert immer noch, was die vier Damen zu erzählen haben)
  18. Beale Street – Verpasst, aber nicht vergessen
    (war damals Oscarkandidat, aber lief in Deutschland erst nach der Verleihung an. Habe es bisher nicht geschafft ihn nachzuholen)
  19. Cast Away – Erweiterung der Tom Hanks Sammlung
    (der zweite im Bunde meiner Nachholung von Tom Hanks Filmen)
  20. Heat – Klassiker/Liste der Schande
    (gehört zu den Filmen, die mir mein bester Freund in die Hand gedrückt hat)
  21. Die Vögel – Klassiker/Liste der Schande
    (gehört zu den Filmen, die mir mein bester Freund in die Hand gedrückt hat)

Welche Filme habt ihr davon gesehen? Welche noch nicht? Welche Filme fehlen auf meiner Liste? Verratet es mir gern!

21 für 2021 – Die Erwartungen

Lange Zeit habe ich entweder nur kurze Leselisten für ein neues Jahr gehabt oder gleich gar keine. Der Grund dafür war sehr einfach: Ich habe mich einfach nicht dran gehalten und doch einfach nach Lust und Laune gelesen. Im letzten Jahr habe ich mich doch einmal dazu hinreißen lassen und habe eine Liste angefertigt im Rahmen der Aktion „20 für 2020“, also 20 Bücher, die man im Jahr 2020 lesen möchte. Das hat tatsächlich ziemlich gut funktioniert, da ich mich an der Liste orientiert habe und trotzdem immer wieder neue Bücher einschieben konnte – lag vielleicht auch daran, dass ich letztlich auf 88 gelesen Bücher kam.
Für dieses Jahr gab es tatsächlich zwei Varianten, die im Umlauf waren. Es gab die 12 für 2021 (also 21 umgedreht), was aber ein reiner Abbau des SuB (Stapel ungelesener Bücher) sein soll. Oder eben wieder das klasssische 21 für 2021, wobei natürlich trotzdem SuB-Abbau eine große Rolle spielt. Ich habe mich für letzteres entschieden, nachdem ich beim Buchshopping dezent eskaliert bin. Tatsächlich hatte ich nun deutlich mehr Bücher als 21 zur Auswahl und musste schon aussortieren, wer es rein schafft und wer nicht. Welche Bücher es nun geschafft haben, verrate ich euch im heutigen Beitrag:

Ein direktes System, wonach ich die Bücher ausgesucht habe und warum es manche rein geschafft haben und andere nicht, habe ich nicht. Bei den meisten war es sowieso so, dass ich sie unbedingt und möglichst bald lesen möchte. Dann gibt es noch ein paar, die ich mit reingenommen habe, damit es eben nicht alles nur ein Genre ist – auch wenn es doch wieder sehr Fantasylastig geworden ist – sondern ein bisschen Abwechslung dabei ist. Und wieder ein paar andere möchte ich von ihrem SuB-Dasein endlich befreien. Im Folgenden stelle ich euch die Bücher noch einmal einzeln vor und schreibe ein paar Worte dazu. Ich versuche mich kurz zu fassen – was mir bei der Einleitung ja mal wieder nicht gelungen ist:

  1. Der Orden des geheimen Baumes – Die Magierin – Samantha Shannon – Multipler Band
    (Eine Fantasywelt, in der es um Drachen geht. Da hatte mich das Buch schon)
  2. Die Göttinnen von Otera – Golden wie Blut – Namina Forna – Multipler Band
    (Ein Fantasyroman, der in Westafrika spielt. Ein Welt, in der nicht durch Hautfarbe, sondern Blutfarbe unterschieden wird. Ich bin jetzt einige Zeit um das Buch herumgeschlichen, habe mich jetzt aber doch dafür entschieden, weil ich gespannt bin, was aus den Gegebenheiten gemacht wurde)
  3. Ophelia Scale – Die Welt wird brennen – Lena Kiefer – Multipler Band
    (Ein weiteres Fantasybuch, das mir auf Instagram so oft empfohlen wurde, dass ich halt irgendwann nachgegeben habe und nun dem ersten Band eine Chance gebe)
  4. Becoming Elektra – Christian Handel – Multipler Band
    (Christian Handel konnte mich 2020 mit Rowan&Ash begeistern. Nachdem zur Frankfurter Buchmesse (digital) angekündigt wurde, dass Becoming Elektra doch eine Fortsetzung bekommt, und dann klang der Sneak Peak auch noch so gut, da musste ich mich doch einmal dem ersten widmen)
  5. Hinter der blauen Tür – Marcin Szczygielski –  Klassiker/Liste der Schande
    (Ein polnischer Kinderbuchklassiker, von dem ich vorher nie gehört hatte, bis meine beste Freundin mit dem Film ankam. Zu Weihnachten bekam ich dann von ihr noch das dazugehörige Buch)
  6. Eine Leiche zum Tee – Alexandra Fischer-Hunold – Multipler Band
    (Warum ist Agatha Christie diesmal nicht mit auf der Lsite? Zum einen hat der Verlag Lieferschwierigkeiten und zum anderen durfte diesmal ein neues Werk in Christie Manier auf die Liste)
  7. Seven Sins – Stolze Seele – Lana Rotaru – Multipler Band
    Nachdem Lana Rotaru nun schon den fünften Band veröffentlicht hat und fleißig am sechsten schreibt, musste dann endlich der zweite Band mal bei mir einziehen)
  8. Beastsoul – Sternenlicht – Juliana Fabula – Multipler Band
    (Eine Autorin, die ich über Twitch gefunden habe und so sympathisch fand, dass ich mir ihr Buch holen musste. Und dann klang es auch noch so verdammt gut)
  9. Palast aus Gold & Tränen – Christian Handel – Multipler Band
    (Ich: Ich sollte erst einmal keine Bücher mehr kaufen. Drachenmond Verlag: Christian Handel signiert seine Hexenwaldchroniken. Erzähler: Und sie kaufte natürlich gleich beide Bände, verschlang den ersten und setzte dann den zweiten auf ihre Leseliste)
  10. When we dream – Anne Pätzold – Multipler Band
    (K-Pop/Rock ist jetzt eigentlich nichts, mit dem ich mich großartige befasse, weswegen ich diese Buchreihe eigentlich eher ignoriert habe. Aber dann landete sie bei so vielen in den Jahreshighlights, dass ich die Reihe nun doch mal ausprobiere)
  11. The secret book club – Die Liebesroman Mission – Lyssa Kay Adams – Multipler Band
    (Ich fand den ersten Teil richtig gut und freue mich nun auf den zweiten)
  12. Goldene Flammen – Leigh Bardugo – Multipler Band
    (Leigh Bardugo ist eine Fantasy-Autorin, von der ich eigentlich nur gutes höre, von der ich aber noch nichts gelesen habe. Das möchte ich nun ändern)
  13. Die Schönheit der Begegnung – Frank Erzbach – Einzelband 
    (Auch in diesem Jahr hat es eine Empfehlung von Andrea in die Liste geschafft, zumal es auch einfach noch mal ein ganz anderes Genre ist. Irgendwo eine Biographie, aber irgendwo auch nicht)
  14. Ich bin Linus – Linus Giese – Einzelband
    (Linus Giese ist Transgender und erzählt in seinem ersten Buch von seinem Weg, wie er der Mann wurde, der er schon immer war. Ich freue mich auf diesen Erfahrungsbericht)
  15. Die Chroniken von Alice – Die rote Königin – Christina Henry – Multipler Band
    (Die düstere und horrormäßige Adaption von Alice im Wunderland konnte mich bereits mit dem ersten Band begeistern, dass der zweite Teil jetzt natürlich in diese Liste musste)
  16. Periode ist politisch – Franka Frei – Einzelband
    (Die Periode ist ein Streitthema, zwischen Leuten, die menstruieren und denen die Vorurteile dagegen haben. Ich freue mich also auf die Durchleuchtung des Themas auf politische Relevanz)
  17. Land in Sicht – Ilona Hartman – Einzelband
    (Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf dieses Buch gestoßen bin, aber eine Geschichte über eine Flusskreuzfahrt, da bin ich doch dabei)
  18. Sepharial – Verwoben – Jana Tomy – Multipler Band
    (Janas Produktivitätsstreams auf Twitch haben mir bereits sehr geholfen, meine to do Listen abzuarbeiten. Und nebenbei liest sie auch gerne mal einen Absatz aus neuen Projekten vor. Und nun muss ich unbedingt mal wissen, wie die Gesamtgeschichte zu den Absätzen ist)
  19. Blade Runner – Philip K. Dick – Klassiker/Liste der Schande
    (Obwohl ich eigentlich kein Fan der Verfilmungen bin, interessiert mich dieser Klassiker und außerdem musste noch ein weiteres Werk von meiner Liste der Schande in diese Liste)
  20. Star Wars – Tarkin – James Lucenco – Einzelband
    (Ich präsentiere: Eins der Bücher, die mit am längsten auf meinem SuB liegen. Seit jetzt bestimmt vier Jahren liegt es dort, obwohl ich mich über dieses Geburtstagsgeschenk sehr gefreut hatte. Zumal ich Star Wars und auch Tarkin sehr mag. Aber dieses Jahr ist das Jahr!)
  21. James Bond 007: Moonraker – Ian Fleming – Klassiker/Liste der Schande
    (Das dritte Jahr in Folge nehme ich mir ein neuen James Bond Band vor. In diesem Tempo werde ich für diese Reihe noch sehr lange brauchen, aber das ist vollkommen in Ordnung)

Und was sind eure 21 für 2021? Habt ihr schon welche von meiner Liste gelesen? Wie fandet ihr es?